Unser Martin Schülke spielt zusammen mit dem Ensemble Bluespots Productions, beim Brechtfestival das Lehrstück „Die Horatier und die Kuriatier“.
Die Aufführung findet im Rahmen des „Spektakel Vol. II“ statt, bei dem zeitgleich nebenan auch andere namhafte Kollegen wie Charly Hübner, Milan Peschel oder Lars Eidinger auftreten.
Entstanden ist die Produktion mit dem russischen Regisseur Oleg Eremin, der elftausend Kilometer entfernt in Sakhalin, Russland, via Skype Regie führte.
Lediglich bei den Endproben letzte Woche war er live vor Ort in Augsburg.
Gespielt wird am Samstag, 22.2.20 um 18:15 Uhr und 21:45 Uhr.

https://brechtfestival.de/kalender/spektakel-vol-ii